Taime Kuttig ist zurück – und ein neuer Fitness Coach stellt sich vor

Blindenfußball-Nationalmannschaft hat sich viel vorgenommen!

Vom 27. bis 29. März traf sich die Blindenfußball-Nationalmannschaft zu ihrem ersten Trainingswochenende im Jahr 2015 in Stuttgart. Trotz der krankheitsbedingten Ausfälle von Ali Pektas und Kofi Osei sowie des Physios Thilo Nowak war der Lehrgang ein voller Erfolg: Es wurde insgesamt 4x hart trainiert und in mehreren Besprechungen schworen Bundestrainer Uli Pfisterer und Manager Rolf Husmann ihr Team ein auf die schwere Aufgabe Europameisterschaft, die vom 22.-29.8. in Hereford in Mittelengland stattfinden wird.

Höchst erfreulich war beim Stuttgarter Treffen, dass der im September 2014 schwer verletzte Marburger Jungstar Taime Kuttig wieder beim Team war und (fast) ohne Einschränkung mitmachen konnte. Der ebenfalls langzeitverletzte Mulgheta Russom musste sich dagegen noch mit leichteren Übungen begnügen, er wird ab Juni wieder voll dabei sein.

Um die Defizite der Vergangenheit, die oft im Bereich Fitness und Kondition lagen, zu beseitigen, stellte Uli Pfisterer der Mannschaft den neuen Fitness Coach Desmond Thompson vor. Der gebürtige Amerikaner arbeitet seit über 15 Jahren als erfolgreicher Fitnesstrainer in Deutschland. Er kam bei der Mannschaft mit seiner offenen und professionellen Art gut an, auch wenn sich der eine oder andere Spieler mit Thompsons Anforderungen wohl noch ganz schön wird quälen müssen! Aber nur so, da sind sich alle einig, kann das große Ziel erreicht werden.

Nächste Station der Nationalmannschaft sind zwei Länderspiele im Straßburger Vorort Schiltigheim gegen den alten Rivalen Frankreich am 24. und 25. April, bevor es Ende Mai zu einem Blitzturnier für drei Tage ins russische St. Petersburg geht.